Maria Sperl

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bei Einzelberatungen:

Bei Einzelberatungen findet die Bezahlung vor Ort statt bzw. für Stammkunden ist die Bezahlung auch per Überweisung möglich.

Bei Fernsitzungen per Telefon:

Nach Erhalt des unterschriebenen Aufklärungsformulars findet die Fernsitzung per Telefon statt. Die Bezahlung erfolgt danach auf mein Konto- innerhalb von 14 Tagen.

Bei Workshops:

Anmeldeschluss: 14 Tage vor dem Workshop-termin

Mindest-Teilnehmerzahl:

Die Veranstalterin behält sich das Recht vor, erst ab einer Teilnehmerzahl von 7 Personen, den Workshop stattfinden zu  lassen. Die Teilnehmer werden darüber per e-mail verständigt, ob der Workshop sicher stattfindet. Findet der Workshop nicht statt, erhält man den vollen Kursbetrag umgehend zurück.  Weitergehende Ansprüche der Teilnehmer(innen) sind ausgeschlossen.

Stornierung: Bei Stornierung ab dem 13. Kalendertag vor dem Workshop-termin oder bei           

                     Nicht- Erscheinen am Workshop-Tag werden die Kurskosten zu 100% in 

                     Rechnung gestellt.

Mein Entgegenkommen: Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass Du einen Ersatzteilnehmer        

                                        (Partner/in, Freund/in,…) am Workshop teilnehmen lässt, der für  

                                        Dich eine Mitschrift macht.

Haftungsausschluss: Die Teilnahme am Workshop erfolgt auf eigene Verantwortung.

                                  Die Veranstalterin übernimmt keine Haftung.

Des weiteren:

1. Allgemeine Bestimmungen:

Bei allen in diesen Bedingungen verwendeten funktions- und personenbezogenen Bezeichnungen gilt die ge-wählte Form für beide Geschlechter.

Für sämtliche Rechtsgeschäfte mit uns gelten die nachstehenden Bedingungen und sind diese ausschließlich maßgebend, sofern nicht mit dem Klienten anderslautende schriftliche Vereinbarungen getroffen werden.

Fakultativ: Aufträge sind erst dann angenommen, wenn sie von uns schriftlich bestätigt sind.

Fakultativ: Mündliche Absprachen werden erst mit unserer schriftlichen Bestätigung wirk-sam.

Anderslautende Bedingungen des Klienten gelten nur dann, wenn sie von uns schriftlich anerkannt wurden. Werden mit dem Klienten von diesen Bedingungen abweichende Einzel-vereinbarungen getroffen, wird dadurch die Geltung der nicht berührten Geschäftsbedin-gungen nicht betroffen.

Soweit einzelne Bestimmungen der Geschäftsbedingungen ungültig sind oder ungültig wer-den, sind sie auf Grundlage dieser Geschäftsbedingungen und gesetzlicher Bestimmungen durch Regelungen zu ersetzen, die dem Vertragszweck entsprechen. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen wird dadurch nicht berührt.

Gerichtsstand: Sofern zwingende Bestimmungen des Konsumentenschutzgesetzes nicht entgegenstehen, ist Wien Wahlgerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Bestand und der Auflösung der mit dem Klienten getroffenen Vereinbarung. Es gilt österreichisches Recht als vereinbart.

Schadenersatzforderungen sowie Rückgriffsansprüche des Klienten, welcher Art auch im-mer, werden ausgeschlossen, sofern die den Schaden auslösenden Umstände von uns nicht durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden.

2. Begriffsbestimmung:

Die vorliegenden Bedingungen gelten für uns im Rahmen des freien Gewerbes "Hilfestellung zur Erreichung einer körperlichen bzw. energetischen Ausgewogenheit" mittels einer oder mehrerer der im "Methodenkatalog Humanenergethik" in der jeweils gültigen Fassung ange-führten Methoden.

Der "Methodenkatalog Humanenergethik" wurde gemäß dem Beschluss des Fachver-bandsausschusses des Allgemeinen Fachverbandes des Gewerbes vom 08.06.2006 erstmals in der Fassung des Beschlusses des Fachverbandsobmannes des Allgemeinen Fachverbandes des Gewerbes vom 18.05.2007 publiziert und erklären wir im Sinne dieses Kataloges die Hilfestellung zur Erreichung einer körperlichen bzw. energetischen Ausgewogenheit zu leisten.

Unser Berufsbild umfasst alle Tätigkeiten der vom Allgemeinen Fachverband der WKÖ erarbeiteten Beschreibung für die Humanenergethik.

Die Hilfestellung erfolgt je nach angewandter Methode in unterschiedlichen Schritten und in unterschiedlicher Gewichtung der angeführten Schritte:

- Erhebung des energetischen Zustandes (Vorgeschichte)

- Erhebung des Vorliegens von Blockaden, Fülle- oder Leerzuständen der Energieflüsse bzw. Über- oder Unteraktivität des Energiesystems

- Beurteilung der erhobenen Zustände unter Verwendung energetischer Hilfsmittel laut Methodenkatalog

- Anwendung der energetischen Methoden im Sinne des  Methodenkataloges

3. Grenzen des Tätigkeitsbereiches:

Wir erklären ausdrücklich gegenüber dem Klienten nicht zur Ausübung von medizinischen Tätigkeiten berechtigt zu sein und werden von uns keine ärztlichen Berufsfelder abge-deckt, die gemäß gesetzlichen Vorgaben den ärztlichen Berufen, den psychotherapeuti-schen Berufen, den physiotherapeutischen Diensten, sowie Tätigkeiten, die den reglemen-tierten Gewerben wie Lebens- und Sozialberatung (auch: Ernährungsberatung), Massage, Kosmetik (Schönheitspflege) vorbehalten sind; es sei denn, dass wir auch für derartige Tä-tigkeiten eine gesonderte fachliche Qualifikation und entsprechende gesetzliche Befähi-gung und Berechtigung (Gewerbeberechtigung) etc. besitzen.

4. Hilfestellung:

Die Hilfestellungssitzungen je nach angewandter Methode stellen keine Heilbehandlung dar. Die angewandten Methoden der Humanenergethik dienen ausschließlich zur Harmoni-sierung, allenfalls Wiederherstellung der Energiefelder.

Das im Zusammenhang mit der angewandten Methode durchgeführte Beratungsgespräch stellt keinen Ersatz für eine ärztliche Diagnose oder sonstige allfällige notwendige Behand-lungsmaßnahmen im Sinne der anderen Berufsgruppen vorbehaltenen Tätigkeitsfelder dar.

Der Klient erklärt aus freien Stücken die Hilfestellung in Anspruch zu nehmen und sämtli-che Angaben im Zusammenhang mit der Erhebung des energetischen Zustandes von sich aus zu tätigen, einerseits um darüber in Kenntnis zu setzen, dass ärztliche Behandlungen parallel geführt werden oder aber zum Beispiel eine Schwangerschaft vorliegt oder sonsti-ge Beeinträchtigungen, die für die Erfassung des energetischen Zustandes von Wichtigkeit sind.

Sofern es aus der angewandten Methode notwendig ist, erlaubt der Klient während der Hilfestellung/Sitzung allfällige notwendige körperliche Berührungen durchzuführen. Sofern der Klient noch nicht volljährig ist bzw. eine Sachwalterschaft vorliegt, gilt diese Erklärung seitens des Obsorgeberechtigten, des Sachwalters als eingeräumt, wenn die Hilfestellung von diesen berechtigten Personen angefordert wurde.

Wir erklären über jede Hilfestellung/Sitzung und die vom Klienten angegebenen Daten und sonstigen persönlichen im Rahmen der Berufsausübung anvertrauten Informationen Still-schweigen zu bewahren.

5. Vereinbarte Termine:

Soweit vereinbarte Termine für die Hilfestellung vom Klienten nicht eingehalten werden können, müssen diese mindestens zwei Tage im Vorhinein telefonisch abgesagt werden, damit wir mit anderen Klienten entsprechende Dispositionen vornehmen können. Sofern eine Absage durch den Klienten nicht längstens vor Ablauf der 48-Stunden-Frist gemacht werden kann, behalten wir uns vor eine Ausfallsgebühr in Höhe von 50 % der veranschlag-ten Kosten des ausgefallenen Hilfestellungstermins in Ansatz zu bringen.

Die vereinbarten Kosten für die Hilfestellung/Sitzungen sind – so keine andere Vereinba-rung getroffen wird – im Vorhinein zu Beginn einer jeden Hilfestellung/Sitzung zu bezah-len.

Ansonsten gilt eine Zahlungsfrist innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungserhalt ohne jeden Abzug und spesenfrei. Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt vertragliche Verzugszinsen in Höhe von 4 % über dem Basiszinssatz jährlich zu verrechnen; hiedurch werden Ansprüche auf Ersatz nachgewiesener höherer Zinsen nicht beeinträchtigt. Dies gilt auch bei unver-schuldetem Zahlungsverzug.

Sofern eine Mahnung unter Nachfristsetzung notwendig wird, erklärt sich der Mandant be-reit, pro Mahnung einen Betrag von EUR 5,00 zu bezahlen.

6. Datenschutzgesetz:

Der Klient willigt ein, dass zum Zwecke der Geschäftsabwicklung in unserer Datenverarbei-tungsanlage Name, Anschrift, Umsatz- und Rechnungsdaten, Zahlungs- und Buchhaltungs-daten sowie Bankverbindung gespeichert werden. Datenübermittlungen sind nur gemäß den gesetzlichen Bestimmungen und im Geldverkehr vorgesehen. Sämtliche sonstigen Da-ten werden absolut vertraulich behandelt und soweit nicht zwingende gesetzliche Vor-schriften anderes vorsehen, jedenfalls nicht an sonstige Dritte weitergegeben.

7. Haustiere:

Die Mitnahme von Haustieren ist nicht erlaubt. Aus Rücksicht gegenüber Kunden, die an Tierallergien leiden. Danke für Ihr Verständnis!

Stand: 6. 5. 2008

Zur Startseite
Seite drucken
Senden Sie Email
Twitter
Facebook
LinkedIn

Nach oben